Grußwort

des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst,
Bernd Sibler, für das Musikfestival „Eggenfelden klassisch 2021“

Mit „Eggenfelden klassisch“ jährt sich ein junges Klassikfestival in Niederbayern trotz Pandemie mittlerweile zum sechsten Mal. Dies ist ein hoffnungsvolles Zeichen, das mich mit großer Zuversicht erfüllt. Denn „Eggenfelden klassisch“ zeigt als inspirierendes Vorbild, dass Kunst und Kultur in allen Regionen des Freistaats – auch außerhalb der großen Zentren – lebendig sind. Dieses bemerkenswerte Festival im Landkreis Rottal-Inn darf uns optimistisch stimmen für die Zukunft unseres Kulturstaats Bayern.

Musikalisch erwartet die Besucherinnen und Besucher – selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen – erneut ein außergewöhnlicher Kunstgenuss mit internationalen Spitzentalenten. In bewährter Tradition wird das Festival mit einem Konzert im Brunner Eventsaal eröffnet. Die Kammermusiker, allesamt Preisträger internationaler Wettbewerbe, spielen Werke von Schubert, Schumann, Debussy, Kodály und Bruch. Es folgen weitere musikalische Höhepunkte wie die Classic Night mit dem bekannten Vision String Quartet und eine Kammermusik-Matinee im stimmungsvollen Ambiente der Schlosskirche in Gern.

Sehr gerne habe ich auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für „Eggenfelden klassisch“ übernommen. Ich danke allen, die mit ihrem großen Einsatz dazu beigetragen haben, dass das diesjährige Festival stattfinden kann. Mein besonderer Dank gilt der künstlerischen Leitung sowie den kulturellen und finanziellen Unterstützerinnen und Unterstützern. Dem Festival wünsche ich den verdienten Erfolg und den Besucherinnen und Besuchern eindrucksvolle Erlebnisse und musikalische Hochgenüsse in Eggenfelden.

München, im Juli 2021

StM Sibler_GW

Grußwort

des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst,
Bernd Sibler, für das Musikfestival „Eggenfelden klassisch 2021“

Mit „Eggenfelden klassisch“ jährt sich ein junges Klassikfestival in Niederbayern trotz Pandemie mittlerweile zum sechsten Mal. Dies ist ein hoffnungsvolles Zeichen, das mich mit großer Zuversicht erfüllt. Denn „Eggenfelden klassisch“ zeigt als inspirierendes Vorbild, dass Kunst und Kultur in allen Regionen des Freistaats – auch außerhalb der großen Zentren – lebendig sind. Dieses bemerkenswerte Festival im Landkreis Rottal-Inn darf uns optimistisch stimmen für die Zukunft unseres Kulturstaats Bayern.

Musikalisch erwartet die Besucherinnen und Besucher – selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen – erneut ein außergewöhnlicher Kunstgenuss mit internationalen Spitzentalenten. In bewährter Tradition wird das Festival mit einem Konzert im Brunner Eventsaal eröffnet. Die Kammermusiker, allesamt Preisträger internationaler Wettbewerbe, spielen Werke von Schubert, Schumann, Debussy, Kodály und Bruch. Es folgen weitere musikalische Höhepunkte wie die Classic Night mit dem bekannten Vision String Quartet und eine Kammermusik-Matinee im stimmungsvollen Ambiente der Schlosskirche in Gern.

Sehr gerne habe ich auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für „Eggenfelden klassisch“ übernommen. Ich danke allen, die mit ihrem großen Einsatz dazu beigetragen haben, dass das diesjährige Festival stattfinden kann. Mein besonderer Dank gilt der künstlerischen Leitung sowie den kulturellen und finanziellen Unterstützerinnen und Unterstützern. Dem Festival wünsche ich den verdienten Erfolg und den Besucherinnen und Besuchern eindrucksvolle Erlebnisse und musikalische Hochgenüsse in Eggenfelden.München, im Juli 2021

Newsletter


News von Eggenfelden klassisch

Immer auf dem neusten Stand!

FOLGT UNS!

Newsletter


News von 
Eggenfelden klassisch

Immer auf dem neusten Stand!

FOLGT UNS!