CARL LEE

ViolA

Der Bratschist Carl Lee (*1991 in Sydney, Australien) begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 9 Jahren und tritt seitdem international als Kammermusiker und Solist auf.

Carl begann seine Studien bei Alex Todicescu in Sydney und schloss 2013 seinen Bachelor of Music mit Auszeichnung bei Prof. Nicole Divall (Australian Chamber Orchestra) und Roger Benedict (Sydney Symphony Orchestra) ab.

Um seine Studien weiter zu vertiefen besuchte Carl Meisterkurse bei u.a. Nobuko Imai, Tasso Adamopoulos, Pinchas Zukermann, Richard Young, James Ehnes, and Mitgliedern des Atrium String Quartetts und des Goldner String Quartets.

Als begeisterter Kammermusiker war Carl Mitglied des Tecchler Quartetts (2011-2013) und konzertierte erfolgreich im In- und Ausland. Seine Kammermusik brachte ihn u.a. in das berühmte Sydney Opera House, das Theatre Municipal in Rio de Janeiro und Norwegens Sommerkonserter Vigeland Musset-wo er heute noch regelmäßig auftritt.

2012 wurde Carl Stipendiat des Hindemith Instituts in Blonay. Zwei Jahre später gewann er eine Akademiestelle beim Sydney Symphony Orchestra.

Carl konzertierte bereits auf bedeutenden Festivals, wie z.B. dem Verbier Music Festival (Schweiz), dem Great Mountains Music Festival (Korea), dem Gstaad Menuhin Festival und dem Lockenhaus Festival. Zu seinen Kammermusikpartnern dort zählten u.a. Vilde Frang, Ilya Gringolts, Lawrence Power, Nicolas Altstaedt and Giovanni Sollima.
Carl begann sein Masterstudium in 2016 bei Prof. Thomas Riebl in Salzburg, Österreich und gewann zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe, wie z.B. 2016 den „Tertis Concurso“ in Salzburg.

Zur Zeit ist Carl Solo Bratscher der Finnish National Opera und zeitweise 2. Solo Bratscher im Helsinki Philharmonic Orchester.

SOCIAL MEDIA

Konzerte

AUFTAKT am 5. September 2019
am Fischbrunnenplatz | 19:00 Uhr

ERÖFFNUNG am 6. September 2019
im Eventsaal Brunner | 20:00 Uhr

PROSECCO am 7. September 2019
im Innenhof Forster & Miller | 16:00 Uhr

CLASSIC NIGHT am 7. September 2019
im Eventsaal Brunner | 20:30 Uhr

ABSCHLUSS am 8. September 2019
im Eventsaal Brunner | 18:00 Uhr